Heute war ein relativ entspannter Tag hier in Squaw …
Wir sind gegen 8 Uhr aufgestanden und uns langsam erst fertig gemacht, sodass wir erst gegen 10.30 Uhr das Haus verließen und Richtung Tahoe-City fuhren. Dort wollten wir zu einem Hügel fahren, der extra für Schlittenfahrer gedacht war. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mehr erwartet habe, da es dort wirklich nur einen Hügel für Schlittenfahrer auf der einen Seite und auf der anderen Seite für Skianfänger war. Das wars dann auch! Es gab auch keinen Lift für die Schlittenfahrer, sondern man musste selber laufen und das erinnerte mich an meine Kindheit… Jedes Mal musste man hochlaufen, um einigermaßen schnell wieder herunter zu fahren. Und nach einiger Zeit war es echt ziemlich anstrengend. So auch heute. Für jeden gab es einen runden Plastikschlitten, mit dem wir dann den Hügel herunterfuhren und ich muss sagen, dass es den Kindern viel mehr Spaß machte als das gestrige Schlittenfahren auf den aufgeblasenen Tubes und dem Fließband! Manchmal ist also doch weniger mehr! Auch unsere Kleine ist mit uns gemeinsam runtergefahren! ;)
Anschließend waren wir alle etwas k.O. und es ging zurück zum Apartment, wo meine Gastmama einen Mittagsschlaf machte und ich mit den Kindern wieder ins Dorf zu den Trampolinen gegangen bin, wo es anschließend noch Frozen Joghurt und ein Foto mit Santa gab! ;)
Den Abend verbrachten wir diesmal gechillt im Apartment und schon gleich geht´s auch schlafen, weil wir morgen wieder zurück nach San Francisco fahren wollen und dann wieder eine 4-stündige Fahrt auf uns wartet!
Gute Nacht wünsche ich euch! ;)

P.S.: Ich habe einfach ein paar Fotos von heute zu folgendem Ordner hinzugefügt:

Squaw – Lake Tahoe