Time for a new Camping Trip! Santa Cruz!!!

Ach, darauf habe ich schon lange gewartet! Auf einen neuen Camping-Trip irgendwo hin!
Und endlich hat es geklappt! Super Wetter, Wochenende, Freunde, die Zeit haben … Perfekt!

Nachdem Samira ihre Prüfung geschrieben hatte, Dominik und ich zu Ende gearbeitet haben und Tiago und Valentin vom morgendlichen Surfen wiedergekommen sind, war es soweit!
Mit meinem voll zugepackten Auto ging es Richtung Süüüüden! :)
Zwar nicht wirklich weit, aber immerhin ca. 2 Stunden Fahrt …
Da es noch nicht möglich war einen Campingplatz zu reservieren, weil die Campingsaison erst ärgerlicherweise offiziell am Montag beginnt, hat Dominik die Mühe gemacht und hat ein paar herausgesucht, die wir zunächst ansteuerten … Es lautete nämlich das Prinzip: „First come, first serve!“ Wir fuhren also Richtung Half Moon Bay, aber der Campingplatz, zu dem wir eigentlich hinwollten, „under construction“ ist, ging es weiter … Wir fuhren von einem zum nächsten und wieder zum Nächsten – leider war alles ausgebucht – „Sold out!“ … Dennoch fuhren wir auf einige drauf und dachten auch schon daran uns illegal irgendwo hinzustellen, da einige Plätze noch frei waren, aber doch irgendwie reserviert waren, was aber irgendwie nicht möglich war, aber leider hat der Platzwart uns dieses verboten … Es blieb uns dann nichts anderes übrig, als wieder weiter zu fahren … Es war dann auch schon ca. 19 Uhr und auch schon ziemlich dunkel, als wir den nächsten „Luxus“-Campingplatz ansteuerten! Luxus, weil er einfach ganz anders aussah, als die anderen – ganz viele Lichter, mit Pool, viele Leute, ziemlich schön! Die Jungs gingen zur Rezeption, um nachzufragen, ob es einen freien Platz gibt, während Samira und ich das Auto parkten … Doch lange ließen wir die Jungs dort nicht allein, denn wir dachten uns nur so, dass es vielleicht doch besser ist, wenn wir uns dort als Mädchen zeigen lassen …
(Jungs, nichts gegen euch! ;) ) …
Und ja, wir hatten Glück! Sie hatten noch Plätze frei! Allerdings war dort ein Haken – es kostete $52 (Rabatt ist schon mit drin) … Es war schon ziemlich teuer, wenn die anderen Plätze im Vergleich nur $10 oder $15 kosten, aber was soll´s!? Wir mussten ja irgendwo schlafen und es war auch schon kurz vor 21 Uhr … Wir „checkten“ ein, bekamen unsere Platznummer und fuhren auf den Platz, der uns verschrieben wurde … Als wir sahen, wen wir links und rechts als Nachbarn hatten, waren wir etwas enttäuscht! KINDER !!! Ahhh! Dabei wollten wir doch eine Pause von Kindern haben! :( Kurze Zeit darauf, erfuhren wir aber, dass die einen Nachbarn sogar Deutsche sind und als sie sogar vorschlugen, falls wir nicht 21 sind, uns noch Alkohol zu besorgen, waren sie sogar ziemlich sympathisch! Hahaha! :D
Nun ging es aber erstmal ans Zelt aufbauen! Die Jungs machten sich an die Arbeit, während Samira und ich uns erstmal auf die Toilette verdrückten und die Gegend erkundeten… Später ging´s ans Feuer machen und lecker Burger braten, anschließend noch S´mores (Marshmallows mit Schokolade und Crackers) und somit hatten wir dann doch noch einen gemütlichen Abend …

Am nächsten Morgen, nachdem wir eigentlich vorhatten den Sonnenaufgang zu sehen, den wir aufgrund unserer Verschlafenheit leider verpassten (außer Valentin, er hat es gesehen), ging es ans Frühstück machen, Zelt abbauen, alles zusammenpacken und in Kofferraum verstauen und erstmal an den nahegelegenen Beach – Manresa Beach … Wir spazierten ein bisschen entlang, sahen den großen Wellen zu und machten uns schon wieder kurz darauf auf den Weg, denn heute sollte es noch nach Santa Cruz zum Boardwalk gehen! Obwohl Dominik, Tiago und ich dort bereits schon einmal waren, wollten auch wir dort nochmal hin, weil es dort einfach ziemlich cool ist … Da Valentin und Samira dort noch nicht waren, zeigten wir ihnen den Boardwalk und chillten uns erstmal an den Beach, wo wir einfach entspannten, unsere Sandwiches aßen und einfach noch für eine Weile die Augen schlossen … Doch die ganze Zeit chillen kann man ja auch nicht – zwei Stunden ist genug! ;) Wir machten uns auf zum Boardwalk, wo Samira, Valentin und ich uns dazu entschlossen noch in zwei Attraktionen zu gehen und zwar in den Freien Fall und die „gelbe“ Achterbahn (keine Ahnung wie sie nochmal hieß^^) … Im Freien Fall sicherten wir uns die besten Plätze – die Plätze mit Blick auf´s Meer! ;)
Und es war echt wohl wieder cool ne Runde mitzufahren! :D
Schließlich war es aber auch schon fast 16 Uhr und wir überlegten uns noch irgendwo den Sonnenuntergang zu sehen … Nachdem wir einen kurzen Stop bei Jack in the Box hatten, suchte ich einen ganz netten, nahegelegenen Ort aus, um noch die letzen Sonnenstrahlen zu sehen … Am Natural Bridges State Beach genossen wir noch etwas die Aussicht und dann ging es zurück Richtung San Francisco!!! ;)

Fotos:

Camping Santa Cruz