Ahhhh! Es ist Halbzeit!!!
Ich bin jetzt schon seit 6 Monaten hier in den USA!!!
Das ist schon irgendwie krass!
Ich muss sagen, dass ich bislang hier wirklich viele Erfahrungen gemacht habe und die Zeit auch sehr genossen habe … Es gab Momente, die wirklich atemberaubend waren und die man auch nie mehr vergessen wird! Ich habe Leute kennen gelernt, die mir wirklich sehr ans Herz gewachsen sind und mit denen ich auch nach meinem AuPair Jahr noch weiterhin Kontakt haben werde – dessen bin ich mir sicher! Ich wollte schon immer mal sagen können, dsss ich ein Auslandsjahr gemacht habe und so sehr es manchmal auch schwer ist, bin ich stolz darauf diesen Schritt gewagt zu haben! Dennoch kann ich auch sagen, dass es nicht immer leicht ist! Ganz bestimmt nicht! Ich dachte vorher auch, dass ich nicht so die Person bin, die so schnell von Heimweh betroffen sein wird… Doch es anders! Ich denke sehr oft an Zuhause, an all meine Lieben und das bringt mich sehr häufig zum Weinen … Ich musste bislang aber auch weiterhin lernen, damit umzugehen (und meiner Meinung nach hat es sich schon etwas verbessert 😉 )…
Ich vermisse wirklich sehr mein Zuhause, meine Familie, meinen Freund und all meine Freunde, aber dennoch muss ich versuchen irgendwie stark zu bleiben (was nicht immer leicht ist)…
Ich versuche auf das Positive zu schauen:
Es ist jetzt die Hälfte um und bekanntlicherweise soll ja die zweite Hälfte immer schneller rum gehen! Es dauert nicht mehr lange, dann bin ich wieder da! Dann ist die Nícole wieder back im Lande! Damit für mich und für euch die Zeit schneller umgeht, setze ich mir Ziele, versuche ich hier noch so viel wie möglich zu reisen und zu erleben, womit ich euch dann auf dem neusten Stand halte und ihr was zum Lesen habt! Zudem habe ich auch schon Pläne für Deutschland! Jeah! 😉

 

———————————————————————————————————————-

Genau heute gab es zwei ziemlich süße Situationen mit meinen Kids, von denen ich euch auch nochmal eben kurz berichten möchte… 😀

  • Als ich heute mit meiner Kleinen auf dem Spielplatz war, hat sie plötzlich ganz großes Aufsehen bei den Nannys und Kindern gehabt… Es kam so, dass sie zunächst mit ein paar weiteren Kindern zusammen gespielt hat… Ich weiß nicht wie es dazu gekommen ist, aber irgendwann meinte das Mädchen, mit der sie gespielt hatte: „Geh und frag deine Nanny!“. Meine Kleine ist ziemlich wütend geworden, ist zu mir hingekommen, hat mich und meine Beine umschlungen und während sie mit den Füßen gestampft hat, hat sie ziemlich laut gesagt: „Sie ist nicht meine Nanny! Sie ist mein AuPair!“ :DDas war ziemlich süß! Die Nannys, die dort waren, haben das Wort nicht verstanden, weil sie auch woanders her kommen und auch die Kinder wissen meistens nicht, was ein AuPair ist… Meine Kleine, die erst 3 Jahre alt ist, weiß aber genau was ein AuPair ist und wollte danach erstmal noch eine ganz feste Umarmung von mir! 🙂
  • Am Abend, als ich meine Ältere von ihrem Papa abgeholt hat, hatte ich während der Autofahrt ein ziemlich süßes Gespräch mit ihr… Sie sagte so aus dem Nichts heraus: „Wenn ich groß bin, will ich auch so ein AuPair wie du sein!“ Ich fragte sie: „Oh, echt? Wo möchtest du denn dann hingehen, also in welches Land?“ und sie antwortete: „Ich weiß nicht, vielleicht Deutschland…“ Anschließend stellte sie mich die Frage, ab wann man denn AuPair werden kann und ich sagte ihr: „Ab 18 Jahren!“… Sie sagte: „Okay, ich glaube ich gehe dann mit 19 – das wäre dann in 10 Jahren … Dann bist du, Nicole, ja 31 und vielleicht kann ich dann ja auf deine Kinder aufpassen!“ Ich lachte und sie sagte weiter: „Dann bist du mein AuPair und ich bin dann dein AuPair!“ (Was ja nicht so ganz stimmen würde, weil sie das AuPair von meinen Kindern sein würde – aber egal 😀 ) … Hahaha! Es war echt ziemlich lustig! 😀